© Abwasserzweckverband Nagold 2016
bwasserzweckverband Nagold

Energieerzeugung

Klärgas - Strom

Relevante Energieträger beim Abwasserzweckverband Nagold sind Strom und das in den Klärwerken produzierte Klärgas, sowie eine kleine Photovoltaikanlage. Durch zwei Blockheizkraftwerke produziert der Abwasserzweckverband über 80 % seines Strombedarfs für die Kläranlage Nagold selbst. Für die Pumpwerke und Regenüberlaufbecken im Verbandsgebiet, benötigt der Verband zusätzlich rd. 600.000 bis 700.000 kWh jährlich.

BHKW I

max. Leistungsabgabe: 125 kW Baujahr: 2014  

BHKW II

max. Leistungsabgabe: 125 kW Baujahr: 2003  

Photovoltaikanlage

max. Leistungsabgabe: 2,5 kW Baujahr: 2001
BHKW I : 125 kW  Baujahr: 2014 BHKW II : 125 kW Baujahr: 2003 Photovoltaikanlage 2,5 kW Baujahr: 2001

Blockheizkraftwerk

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) ist eine Anlage zur gleichzeitigen Gewinnung elektrischer Energie und Wärme, die vorzugsweise am Ort des Wärmeverbrauchs betrieben wird. Sie nutzt dafür das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Als Antrieb für den Stromerzeuger können Verbrennungsmotoren, d. h. Diesel-, Pflanzenöl- oder Gasmotoren, aber auch Gasturbinen oder Stirlingmotoren verwendet werden. Der höhere Gesamtnutzungsgrad gegenüber der getrennten Erzeugung von Strom (im Kraftwerk) und Heizung (vor Ort) resultiert daraus, dass die Abwärme der Stromerzeugung direkt am Ort der Entstehung zur Heizung genutzt wird. Der Wirkungsgrad der Stromerzeugung liegt dabei, abhängig von der Anlagengröße, zwischen 25 und 38 % (bezogen auf den Heizwert). Falls die Abwärme vollständig und ortsnah genutzt wird, kann ein Gesamtwirkungsgrad bezüglich eingesetzter Primärenergie von 80 bis 90 % (bezogen auf den Heizwert) erreicht werden.
… mehr Infos bei Wikipedia … mehr Infos bei Wikipedia BHKW I : 125 kW  Baujahr: 2014 Grafik: Stromverbrauch/Stromerzeugung Kläranlage Nagold Excel-Tabelle: Stromverbrauch/Stromerzeugung Kläranlage Nagold